e-Newsletter sign up Notruf 24/7

Mobile Bearbeitung Schifffahrt / Dieselmotore

Metalock Engineering Germany GmbH ist weltweit bekannt, vor allem als Spezialist für mechanische Bearbeitungen vor Ort und u. a. für die Instandsetzung von Motoren. Die Aufarbeitung von Motorenteilen schließt ebenfalls Kurbelwellen, Kolben, Ventilspindeln, Auslassventile, -sitze und Zylinderdeckel mit ein.

Mobile Bearbeitung

Da wir über eine große Anzahl von transportablen Sonderwerkzeugen und den entsprechenden Maschinen verfügen, sind wir in der Lage, alle Arten von mechanischen Bearbeitungen vor Ort unter Einhaltung der gewünschten Toleranzen durchzuführen. Die Vorteile der mobilen Bearbeitung schließt ein Minimum an Ausbau und Transportkosten der schweren Teile ein. Dies bedeutet für Sie eine nicht unerhebliche Zeitersparnis. Damit werden Stillstandzeiten und Kosten reduziert.  

Wie Ihnen bekannt ist, sind die  Ausführungen von Reparaturen an Produktionsmaschinen und an anderen Einrichtungen immer dringend, daher haben wir unsere Teams bis zu 24 Stunden pro Tag im Einsatz. Alle Techniken, z.B. fräsen, drehen, bohren, fluchtend bohren mit optischem Gerät, schleifen und honen können mit unseren Ausrüstungen vor Ort ausgeführt werden. Unsere Geräte sind so ausgelegt, dass sie auf engstem Raum eingesetzt werden können.

Unsere speziellen Dienstleistungen finden Sie hier.

Kurbelwellenreparaturen

Wenn die Lageroberfläche eines Kurbelzapfens Schäden aufweist, wird die Oberfläche normalerweise durch Drehen und Schleifen wieder hergestellt. Dazu kann entweder die Kurbelwelle ausgebaut und auf einer stationären Kurbelwellenschleifbank bearbeitet werden oder die Reparatur erfolgt direkt vor Ort innerhalb des Motors ohne Ausbau der Welle. Beide Arbeiten können durch unsere Spezialisten ausgeführt werden.

Metalock Engineering Germany GmbH führt mit Sonderwerkzeugmaschinen seit Jahren diese mobilen Bearbeitungen durch. Im Normalfall werden die Radien der Kurbelzapfen für das Ausrichten unserer Maschinen als Referenz genommen. Falls diese nicht zentrisch zur Mittelachse laufen, hat Metalock Engineering Germany GmbH eine spezielle Bearbeitungsmethode sowie die notwendigen Geräte entwickelt, um die Kurbel- und  Hauptlagerzapfen so bearbeiten zu können, dass sie unter Einhaltung der Herstellertoleranzen wieder hergestellt werden.

Bei dieser neuen Methode werden zuerst die Radien und dann der Zapfen durch drehen bearbeitet. Die Voraussetzung ist aber, dass das mobile Gerät sehr genau mittels speziellen elektronischen Messwerkzeugen auf der Kurbelwelle ausgerichtet wird.

Metalock Engineering Germany GmbH, Ihr Partner für alle Problemlösungen an 365 Tagen im Jahr im 24-Stundenbetrieb für Sie ansprechbar.